Organisation der Wirtschaft

B D A
Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände
B D I
Bundesverband der Deutschen Industrie
D I H T
Deutscher Industrie-
und Handelstag
  • überfachliche Landesvereinigungen
  • Fachliche Spitzen-Arbeitgeber-
    verbände
    (z.B Gesamtmetall)
  • Fachliche Landes-Arbeitgeberverbände
  • Regionale Arbeitgeberverbände
  • Fachverbände
  • Landesvertretung des BDI
  • Landesverband der
    Industrie- und Handelskammern
  • 83 regionale Industrie-
    und Handelskammern
    (durch Gesetz errichtet)
Arbeitgeberverbände
  • Sozialpolitische Verbandsorganisationen
  • Freiwillige Mitgliedschaft


Tätigkeitsgebiete
Arbeitsrecht, Betriebsverfassung, Arbeitskampfrecht, Lohn- und Tarifpolitik, Arbeitswissenschaft, Arbeitsmarkt, Berufsbildung, Vermögensbildung, Soziale Sicherung, Gesetzliche Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung, Betriebliche Altersversorgung, Betriebliche Personal- und Sozialpolitik, Volkswirtschaft Internationale Sozialpolitik, Gewerkschaften.
Wirtschaftverbände
  • Wirtschaftspolitische Verbandsorganisationen
  • Freiwillige Mitgliedschaft


Tätigkeitsgebiete
Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wettbewerbsordnung, Verbraucherpolitik, Strukturpolitik, Forschungspolitik, Energiepolitik, Verkehrs- und Telekommunikationspolitik, Steuer- und Haushaltspolitik, Recht und Versicherung, öffentliches Auftragswesen, Außenhandelspolitik, Mittelstandspolitik, Fachverbände
Kammern
  • Öffentlich-rechtliche Regional-
    zusammenfassung der Wirtschaft
  • Zwangsmitgliedschaft
Tätigkeitsgebiete
Fragen von Industrie Handels- und Dienstleistungsgewerbe, Umweltschutz, Technologie und Innovation, Verkehrswirtschaft, Außenwirtschaft / Außenhandelsdokumente, Handels- u. Wettbewerbsrecht, Sachverständigenwesen, Finanzen und öffentliche Finanzierungshilfen, Kommunale Haushalte und Steuern, Berufsbildung-Prüfwesen, Regionale Wirtschaftsstrukturpolitik, Raumordnung, Landesplannung, Bauleitplannung