Zum Inhalt springen

CareFlex Chemie

BAVC und IG BCE haben in der Tarifrunde 2019 die bundesweit erste branchenweite Pflegezusatzversicherung geschaffen. CareFlex Chemie schützt exklusiv die Beschäftigten der chemischen Industrie. Tarifbeschäftigte werden kollektiv durch den Arbeitgeber gegen das Pflegerisiko abgesichert – ohne Gesundheitsprüfung. Leitende und außertarifliche Beschäftigte kann der Arbeitgeber zu identischen Konditionen absichern. Für einen einheitlichen kollektiven Beitrag in Höhe von 33,65 Euro/Monat erhalten die Beschäftigten als Basisabsicherung im Leistungsfall ein frei verfügbares Pflegemonatsgeld für die häusliche und stationäre Pflege.

Beschäftigte haben die Möglichkeit, die eigene tarifliche Pflegezusatzversicherung in den Leistungen flexibel und nur mit einer „Mini - Gesundheitsprüfung“ aufzustocken, etwa durch Erhöhung des Pflegemonatsgeldes im ambulanten Bereich oder bei der stationären Pflege (CareFlex Aufstockung). Ehe- und Lebenspartner sowie Kinder der versicherten Beschäftigten können befristet mit einer verkürzten Gesundheitsprüfung privat abgesichert werden, während Eltern, Schwiegereltern und Enkel ebenfalls befristet mit normaler Gesundheitsprüfung versichert werden können (CareFlex Familie). Versicherungsbeginn ist der 01. Juli 2021. Der Arbeitgeber übernimmt die Anmeldung der Beschäftigten und die Beitragszahlung für Careflex Chemie Tarifvertrag. Die Tarifvertragsparteien BAVC und IG BCE setzen die Pflegezusatzversicherung mit namhaften Versicherern in einem Konsortium, unterstützt durch die IG BCE Bonusagentur, um. Die R+V Krankenversicherung AG, die Deutsche Familienversicherung AG und die Barmenia Krankenversicherung AG stehen für Sicherheit, gute Leistungen und kompetenten Service.

Weitere Informationen unter: 

www.chemie-sozialpartner.de/fileadmin/user_upload/documente/CareFlex/BAVC_IGBCE_CareFlex_Flyer.pdf

Zurück