Zum Inhalt springen

Gütesiegel "Made in Aachen" verliehen

In der Region produzieren, jungen Menschen durch Ausbildung eine Perspektive bieten, sich für die Region engagieren und aktiv im IndustrieDialog mitwirken — das sind die Voraussetzungen, um das Gütesiegel „Made in Aachen“ des Aachener IndustrieDialogs zu erhalten. Vier Unternehmen aus der Region haben aus den Händen von Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeiner, Schirmherr des IndustrieDialogs, die Auszeichnung erhalten: Die VUV-Mitglieder Aurubis aus Stolberg, Bösl Medizintechnik aus Aachen und MH Wirth aus Erkelenz sowie das auf der deutsch-niederländischen Grenze ansässige Unternehmen Arion. „Wir freuen uns, dass wir nunmehr zum vierten Mal den Preis an engagierte Industrieunternehmen aus der Region verleihen können. Diese sowie die in den vergangenen Jahren geehrten Unternehmen repräsentieren die Industrie und zeigen vor allem, wie wichtig diese für die Region ist — als Arbeitgeber und als Ausbilder, aber auch als Auftraggeber für andere Branchen wie Dienstleistung, Handwerk und Handel“, betont Dagmar Wirtz, Sprecherin des IndustrieDialogs bei der feierlichen Verleihung im Haus der Unternehmer der Vereinigten Unternehmerverbände in Aachen. Der Aachener IndustrieDialog geht auf die Initiative von Unternehmen aus dem produzierenden und verarbeitenden Gewerbe zurück und wird durch die Stadt und die StädteRegion Aachen sowie die VUV unterstützt. Schirmherren sind Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp und StädteRegionsrat Dr. Tim Grüttemeier. Gemeinsam wollen die Akteure die Attraktivität des Industriestandorts Aachen herausstellen. Zielsetzung ist es, die Bekanntheit der regionalen Betriebe zu stärken und diese öffentlich präsenter zu machen und vor allem miteinander zu vernetzen.

Zurück