Zum Inhalt springen

Krieg hat auch Auswirkungen auf unsere Hochschulen

Die Sanktionen gegen Russland haben erhebliche Folgen für die Hochschulen im Aachener Raum: Die Zusammenarbeit mit russischen Universitäten ist ausgesetzt worden. Das bedeutet, dass allein an der RWTH Aachen ab sofort 13 gemeinsame Projekte mit russischen Partnern ruhen. Am Forschungszentrum Jülich sind es sogar bedeutend mehr: Dort haben Forscher in 34 gemeinsamen Forschungsvorhaben mit russischen Kollegen zusammengearbeitet – zum Beispiel im Bereich der Energie- oder der Klimaforschung.

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/hochschulen-aachen-setzen-zusammenarbeit-mit-russischen-wissenschaftlern-aus-100.html

Zurück