Zum Inhalt springen

VUV-Unternehmen mit wirtschaftlicher Entwicklung bisher zufrieden

Die überwiegende Mehrheit der Mitgliedsunternehmen der VUV-Vereinigte Unternehmerverbände Aachen ist mit der geschäftlichen Entwicklung in den vergangenen neun Monaten dieses Jahr mehr als zufrieden. So bezeichnen 41 Prozent ihre Geschäftslage besser als erwartet und ebenfalls 41 Prozent so gut wie erwartet. Nur 18 Prozent sind unzufrieden, da ihre Geschäfte schlechter als vorausgesehen laufen. Von allen Antwortenden gehen 54 Prozent von weiterhin stabilen wirtschaftlichen Verhältnissen für ihr Unternehmen aus, 35 Prozent prognostizieren sogar eine Verbesserung ihrer Wirtschaftslage. Eine Minderheit von elf Prozent blickt pessimistisch auf die kommenden Monate. Die guten Zahlen wirken sich auch auf die Beschäftigung aus, knapp die Hälfte der VUV-Mitgliedsbetriebe will weiteres Personal einstellen; so gut wie kein Unternehmen geht zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, seine Belegschaft reduzieren zu müssen. Die VUV hat ihre Mitglieder auch zur Entwicklung der Krankenstände befragt; so geben knapp 50 Prozent der Firmen an, dass vor allem die Anzahl der Tage der Arbeitsunfähigkeit deutlich zugenommen habe. Als häufigste Ursache werden Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems, gefolgt von psychischen Problemen genannt. Besonders zu Beginn dieses Jahres waren in über 60 Prozent der Betriebe viele Beschäftigte wegen Erkältung und Grippe krankgeschrieben. In der VUV als regionalem Arbeitgeberverband sind rund 260 Unternehmen mit über 50.000 Beschäftigten aus Aachen, der Städteregion Aachen sowie den Kreisen Heinsberg und Düren zusammengeschlossen.

Zurück