Zum Inhalt springen

#chemie22: Start der 2. Bundesrunde

Um 14 Uhr startet in Wiesbaden die 2. Bundesrunde der Tarifverhandlungen für die bundesweit 1900 Betriebe der chemischen Industrie mit ihren 580000 Beschäftigten. Für die Unternehmen der chemischen und der Pharma-Industrie in der Aachener Region ist Ralf Bruns, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbands der chemischen Industrie Aachen bei den wohl entscheidenden Verhandlungen dabei. Gerade die Chemieindustrie steht vor großen Belastungen, da sie ohne Gas nicht produzieren kann. Bei einem Ausfall von Gaslieferungen könnte es zu Produktionsausfällen oder sogar -stillständen kommen. Für einen Kompromiss zwischen den Tarifparteien könnten Einmalzahlungen eine besondere Bedeutung bekommen, da sie im Unterschied zur üblichen Prozenterhöhung die Personalkosten nicht dauerhaft steigern.

Zurück