Zum Inhalt springen

Hochwasser: Ralf Bruns im Gespräch mit der WDR Lokalzeit

Viele Mitgliedsbetriebe der VUV sind von der Hochwasserkatastrophe stark betroffen. Insbesondere bei Industriebetrieben in Stolberg und Eschweiler stehen die Produktionen deshalb still. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange. Wochen und zum Teil sogar Monate wird es dauern, bis wieder produziert werden kann. Heute hat sich ein Team der WDR Lokalzeit Aachen beim Waschmittelproduzenten Dalli sowie bei Mäurer & Wirtz, Parfümhersteller u. a. von Tabak Original und 4711 - Echt Kölnisch Wasser. Beide VUV-Mitgliedsbetriebe sind in Stolberg ansässig und konnten heute zumindest teilweise die Produktion wieder aufnehmen. Auch VUV-Hauptgeschäftsführer Ralf Bruns berichtet im Beitrag über die schwierige Situation in den betroffenen Betrieben. Einige der VUV-Mitgliedsbetriebe können erst in einigen Wochen oder sogar Monaten die Produktion wieder aufnehmen. Die VUV berät und unterstützt ihre Mitglieder in der Krise und hat die Aktion in's Leben gerufen: "VUV-Mitglieder helfen VUV-Mitgliedern". Zahlreiche Firmen unterstützen die geschädigten Firmen u. a. mit Material, Räumgerät, Trocknern, Transportfahrzeugen, mit Lagerkapazitäten, Büroflächen und auch mit Manpower. "Die Region hält in der Krise zusammen - ein gutes Zeichen", sagt der Hauptgeschäftsführer der VUV, Ralf Bruns.

Der WDR-Beitrag ist abrufbar unter: bitly.ws/fMKa

Zurück