Zum Inhalt springen

Gaspreis: Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft

Die Energiewende wird schon seit Jahrzehnten propagiert und diskutiert. Und doch scheint es, dass die Russland-Krise uns alle nun zu einem solchen Handeln zwingt.  Und das was wir nun so schnell wie möglich umsetzen müssen, geht wohl weit über das bisherige Konzept der Energiewende hinaus. Denn gleichzeitig müssen wir das freie Europa schützen, welches aktuell wohl so bedroht ist, wie schon seit Jahrzehnten nicht mit.

Die Politik und mit ihr die Weltwirtschaft hatten sich – so der politische Irrglaube - gegenseitig „zum Frieden verpflichtet“, indem sie sich in starke wirtschaftliche Abhängigkeiten begeben haben. Kaum ein Staat ist autark und die Sanktionen, die momentan gegenüber Russland ausgesprochen werden, führen immer auch zu einer Verknappung von Ressourcen und Produkten auf der Seite der Sanktionierenden Im Fall der Abhängigkeit Deutschlands von russischem Gas ist es nun so, dass ein sofortige Kappung der momentanen Lieferungen gar nicht möglich ist. Es gibt schlichtweg keine (bezahlbare) Alternative. Kurzfristig werden wir diese Dependenz spüren in steigenden Preisen, aber auch in einem zunehmend steigenden Druck auf die Unternehmen. Langfristig – oder besser mittelfristig! -  muss das unbedingt heißen: wir brauchen Diversifizierung. Frieden, steigenden Wohlstand und stabile Preise schafft man nicht allein durch eine starke wirtschaftliche Bindung an andere Staaten. Das haben wir nun bitter lernen müssen.

https://www.iwd.de/artikel/gaspreis-treibt-inflation-und-schwaecht-die-wirtschaft-537450

Zurück